Ungarn: Hundeausbildung, Jagd und Familienurlaub das gönn ich mir doch mal!!!

Sie besitzen eine im Gehorsam gut ausgebildeten Hund möchten diesen jedoch noch intensiv für die Arbeit vor oder nach dem Schuss, in der Schweissarbeit, im Apportieren, im Vorstehenoder oder beim Buschieren ausbilden, dann sind sie hier genau richtig.

 

Wir bieten Ihnen in Ungarn bei guten Freunden intensiv Trainings mit ihrem Hund an. Wenn sie möchten, verbunden mit jagen auf diverse Wildarten oder einfach einmal ausspannen mit Familie und Hund. Gleichwohl aber den Hund nicht einfach in eine Pension geben.

 

Für die Arbeiten vor dem Schuss stehen Felder mit sehr guten Wildbesätzen zur Verfügung. Für die Schweissarbeit ausgedehnte Waldflächen mit wenn gewünscht vielen Verleitfährten.

 

Ob Anfänger oder erfahrender Hundeführer, sie werden vor Ort durch professionelle Ausbilder und Hundeführer in Theorie und Praxis in den von ihnen gewünschten Arbeiten oder Fächern aus oder weitergebildet.

 

Die Spezialgebiete unserer Ungarischen-Freunde ist die  Arbeit mit Schweiss und Vorstehhunden. Es besteht die Möglichkeit bis zu 10 Hunde gleichzeitig aufzunehmen. 

Die Unterbringung der Hundeführer wird vorgängig von unseren Freunden auf Wunsch der Gäste, im Idyllischen Jagdhaus mit Selbstversorgung oder aber auch im 4-Sterne Hotel mit Vollpension, gerne organisiert.


Wenn sie ihren Urlaub zeitlich so wählen, dass in der Region eine international anerkannte Prüfung abgehalten wird, besteht die Möglichkeit der Hunderasse entsprechend, VJP,HZP oder VGP zum Beispiel für Vorstehhunde, gleich am Anschluss an die Intensivtrainingseinheiten anzuhängen.

 

Um für ein solches Intensivtraining in Ungarn genügend vorbereitet zu sein wir ein gewisser Grad an Grundgehorsam des Hundes vorausgesetzt damit sie mit ihrem Hund dann wirklich auch profitieren können.

 

Diesen Grundgehorsam oder Teilausbildung überprüfen wir vorgängig hier bei uns in der Schweiz. Gerne stehe ich ihnen auch mit Rat und Tat zur Verfügung um diesen Grundgehorsam aufzubauen oder zu festigen.

 

Haben wir ihr Interesse geweckt sprechen sie doch einfach mit uns und wir finden ein passende Angebot für sie und ihren Vierbeiner dass alle richtig Spass haben.

 

Ihr Schrattenblick

Beat Wyss

Telefon: 079 426 62 34

Mail: beat.wyss@schrattenblick-outdoor.ch

Jagen in Ungarn bei Freunden

Mitten im dicht besiedelten Europa liegt im Karpatenbecken eines der beliebtesten Jagdländer. Ungarn weckt durch den Reiz der kapitalen Trophäen, der Wildreichen Reviere und der unberührten Natur jedes Jahr auf’s Neue die Sehnsucht der Jägerherzen einmal dort gejagt zu haben.

 

Zahlreiche Formen der Jagd und bunte Wildbestände lassen kaum Wünsche übrig. Zahlreiche Hoch- als auch Niederwildreviere stehen zur Verfügung um auf Einzel- oder Gesellschaftsjagden allen Wünschen gerecht zu werden.

 

Die meisten Reviere sind einfach mit dem Auto über Autobahnen erreichbar und in Budapest bietet sich zum bequemen Anflug der Flughafen nur all zu gut an. Die Jagdreviere liegen auf Flächen von 3000 ha bis 50.000 ha, der allgemeine Durchschnitt jedoch liegt meist um die 5-6000 ha.

 

Die 5 Hochwildarten Ungarns sind:

Rothirsch, Rehwild, Damhirsch, Muffelwild, Schwarzwild


Rothirsch:

 

Jagdzeit:

01. September- 31. Oktober : Erntehirsch

01. September- 31. Januar   : Abschusshirsch

 

Die Jagd auf den Rothirsch beginnt mit der Brunft Anfang September und findet ihren Höhepunkt meist ab dem 10. September. Kapitale Geweihe von 10 + kg sind in Ungarn keine Seltenheit. Auf einer großen Fläche in Ungarn ist das Rotwild Standwild und kann daher erfolgreich bejagt werden. Gejagt wird auf den Brunfthirsch vom Ansitz oder auf der Pirsch. Geführt wird jeder Jagdgast durch den erfahrenen Berufsjäger. Der ungarische Rothirsch ist im Wildbret einer der stärksten in Europa, aufgebrochen bis 220 kg ist zur Anfang der Brunft keine Seltenheit, daher werden starke Kaliber benötigt. Für einen erfolgreichen Jagdurlaub sollten 3-4 Tage eingeplant werden.

Rehbockjagd:

 

Jagdzeit: 15. April – 30. September

 

Der Rehwildbestand Ungarns ist sehr hoch, es gibt kaum Reviere in denen das Rehwild nicht auffindbar ist. Vom kleinen bis zum kapitalen Bock über 600 g ist in Ungarn alles auffindbar.

Gejagt wird in den großen Landwirtschaftlichen Revieren meist aus den Geländewägen und beim erblicken des gesuchten Bockes wird dieser so gut es geht angepirscht. Schüsse bis zu 250 m sind keine Seltenheit.

Am besten kann vom 15. April bis Mitte Mai und in der Blattzeit Anfang August gejagt werden, da in den Revieren durch die intensive Landwirtschaft und die hohe Vegetation der Anblick sehr erschwert wird.

Damwild:

 

Jagdzeit:

01. Oktober – 31. Dezember : Erntehirsch

01. Oktober-  31. Januar        : Abschusshirsch

 

Der größte Damwildbestand Europas ist in Ungarn auffindbar. Die Trophäen über 4 kg sind keine Seltenheit. Jährlich kommen mehrere dieser Stärke zur Strecke. Die Brunft beginnt Anfang Oktober. Die größte Population befindet sich südlich des Platensees.

Muffelwidder:

 

Jagdzeit:

01. September – 28. Februar

 

Starke Muffelwidder kommen in den höher liegenden Regionen Ungarns zur Strecke, dort sind Schneckenlängen bis zu 90 cm keine Seltenheit.

Am besten lässt es sich auf den Widder im Winter jagen.

Schwarzwild/Treibjagden/:

 

Jagdzeit:

01. Januar- 31. Dezember

 

Das Schwarzwild ist in einigen Regionen Ungarns sehr verbreitet. Daher lassen sich Treibjagden im Winter gut Organisieren.  Mit Gruppen von 10 Jägern  werden Strecken zwischen 10-30 Stück gerechnet. Die Erfolgreichsten Jagden werden im Dezember bis Januar organisiert, da zu dieser Zeit das Wetter meist am günstigsten ist. In Ungarn werden an einem Tag 2-4 Treiben abgestellt und mit 20-30 Treibern und Hunden durch getrieben. Die Schützen befinden sich meistens auf niederen Drückjagdböcken oder auf einem Stand am Boden. Je nach belieben kann bei diesen Treibjagden auch Rotkahlwild, Fuchs und Goldschakal mit erlegt werden.

Niederwild:

 

Ungarn ist neben dem Hochwild auch für seine reichen Niederwild vorkommen berühmt. Ob Sie mit dem eigenen Hund buschieren oder mit einer Gruppe eine Große Strecke an Fasanen oder Enten erlegen wollen, ist in Ungarn kein Problem. Ebenso kann auf Gänse und Rebhühner die Jagd ausgeübt werden.

Unterkunft:

 

Die Unterkunft unter den Jagden ist je nach belieben Möglich. Es stehen moderne Jagdhäuser als auch verschiedene Pensionen und Hotels für unsere Gäste zur Verfügung. Die Abholung von Gästen aus Budapest die mit dem Flugzeug anreisen ist auch jederzeit möglich.

Jagdangebote:

 

Pauschale Rehbockjagd im Süden Ungarns nähe Pécs:

 

Böcke bis zu einer Stärke von 350 gr für 100.000 ft (~ 310 €)

 

Pauschale Hirschjagd in der Brunft bis 7 kg für 1200 €

 

Sautreibjagdpauschale ein Tag Sautreibjagd inklusive aller Sauen auch Keiler für 400 €

 

Buschieren mit dem eigenen Hund auf Hasen und Fasanen 150€/Tag/Jäger

Haben wir ihr Interesse geweckt sprechen sie doch einfach mit uns und wir finden ein passende Angebot für sie und eventuell auch zusammen mit ihrem Vierbeiner so dass alle richtig Spass haben.

 

Ihr Schrattenblick

Beat Wyss

Telefon: 079 426 62 34

Mail: beat.wyss@schrattenblick-outdoor.ch